Die Geschichte

Das Milchhäusle wurde 1953 als Verkaufsstelle der Molkereigenossenschaft Kupferzell gebaut. Nach der Fusion der Molkereigenossenschaft Kupferzell mit der Hohenloher Molkerei in Schwäbisch Hall wurde die Verkaufsstelle aufgegeben. Das Gebäude beherbergte anschließend lange Jahre einen Handwerksbetrieb für Raumausstattung und Farben.

Bereits zu dieser Zeit fand mit dem legendären Guinness-Keller im Untergeschoß des Milchhäusle eine erste gastronomische Nutzung des Gebäudes statt. Vor rund 10 Jahren baute der Eigentümer das Milchhäusle zu einem gemütlichen Café Bistro um, die neue Terrasse über der leise plätschernden Kupfer lädt seitdem im Sommer zum Verweilen ein.

Im Sommer 2014 übernahmen Uli und Gorgia das Milchhäusle, um es bereits in kurzer Zeit zu einem beliebten Treffpunkt der Kupferzeller zu machen. Stammgäste aus den umliegenden Orten schätzen genauso wie die Einheimischen das einzigartige Flair dieses Lokals, die familiäre Atmosphäre, die erfrischenden Drinks und die leckeren, aus regionalen Zutaten frisch zubereiteten Speisen der kleinen, wechselnden Karte.

Amet nibh adipiscing adipiscing. Commodo ante vis placerat interdum massa massa primis. Tempus condimentum tempus non ac varius cubilia adipiscing placerat lorem turpis at. Aliquet lorem porttitor interdum. Amet lacus. Aliquam lobortis faucibus blandit ac phasellus. In amet magna non interdum volutpat porttitor metus a ante ac neque. Nisi turpis. Commodo col.